Suche

Kläranlage Kallmünz - Alternativen für die Zukunft


Lange haben die SPD-Marktgemeinderäte dafür gekämpft. Jetzt werden Alternativen für die teure Erweiterung und Sanierung der Kläranlage untersucht. Die Kläranlage Kallmünz ist in die Jahre gekommen und bedarf einer gründlichen Sanierung. Zudem wurde die Befürchtung wahr, dass nach Anschluss aller Dörfer, die Kapazitäten der Kläranlage nicht mehr ausreichen werden. Marktrat Josef Wein forderte deshalb seit langem, nach sinnvollen Alternativen zu suchen. Jetzt bieten sich zwei weitere Lösungen an, die in einem Auftrag an ein Ingenieurbüro untersucht werden. Es werden neben der Sanierung und Erweiterung auch die Kosten für einen Anschluss an den Regentalverbund mit Weiterleitung in die Kläranlage Barbing untersucht sowie die Kosten, die bei einem Anschluss der Ortschaft Holzheim entstehen würden. Leider ergab eine Anfrage bei der Stadt Burglengenfeld, dass diese nicht bereit ist, das Abwasser der Marktgemeinde Kallmünz zu übernehmen, so dass diese Variante nicht mehr untersucht werden muss

#aktuelles #marktrat

0 Ansichten

© 2020 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook