top of page
Suche

Bericht aus der MGR-Sitzung vom 22. Februar 2024

Die Verwaltung unserer VG stellte fest, dass die Verordnung unseres Marktes über das Einschränken des freien Umherlaufens von großen Hunden und Kampfhunden ausgelaufen wart und deshalb ein neuer Beschluss notwendig war. Der MGR bestätigte die bisherigen Regelungen.

Demnach ist insbesondere das freie Herumlaufen von großen Hunden – Stockmaß mehr als 50 cm – in Ortschaften nicht erlaubt. Das gilt auch für Kampfhunde. Diese Regelung ist üblich.

 

Was lange währt, wird endlich gut! Das könnte man auch für die Stellplatzsatzung bei uns sagen. Seit mehreren Jahren wird darüber diskutiert. Endlich lag dem MGR nun ein Entwurf dazu vor, der auch vom Gremium abgesegnet wurde. Demnach kann künftig jemand, je nach Bedürfnis, einen/mehrere Stellplätze für sein(e) Fahrzeug(e) von der Marktgemeinde erwerben, wenn sie/er im eigenen Grundstück keine Stellplatzmöglichkeit hat bzw. wenn sein Kontingent auf öffentlichem Grund den eigenen Bedarf nicht deckt. Dafür fallen dann pro Stellplatz zwischen 5000 und 7500 € an, abhängig vom Wert des Grundstücks, dass einen Stellplatz benötigt. Wichtig dazu ist zu wissen, dass der Käuferin/dem Käufer kein Stellplatz zugewiesen wird, den sie/er für sich direkt beanspruchen kann.

 

In Kallmünz ist seit längerem die Funktion des Ortsheimatpflegers vakant. Der MGR beschloss, diese Stelle auszuschreiben und nach Vorliegen geeigneter Bewerbungen einen neuen Ortsheimatpfleger zu bestellen.

 

Seit längerem wird über eine Querungshilfe über die Staatsstraße am Ortseingang Dallackenried gegenüber dem neuen Baugebiet diskutiert. Bisher war stets die Rede von Kosten von ca. 50 000 €, die von der Marktgemeinde zu tragen wären. Nun stellte sich heraus, dass mit Kosten von mindestens 160 000 € zu rechnen ist. Dieser hohe Betrag erscheint vielen MGR-en überzogen zu sein. Nach intensiver Diskussion beschloss der MGR, heute noch keine Entscheidung zu treffen, das Straßenbauamt aber zu bitten, diese Maßnahme optional mit auszuschreiben. Darüber hinaus soll geprüft werden, ob eine kostengünstigere, gleichsam verkehrssichere – Lösung möglich ist. 

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einladung zur Josefi-Feier

in Rohrbach, Dorfhaus, am Sonntag, den 7. April 2024 um 10 Uhr Die SPD-Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Carolin Wagner berichtet über die aktuelle Arbeit im deutschen Bundestag. Besonders wird sie über

Bình luận


bottom of page