top of page
Suche

Bürgermeisterkandidat Martin Schmid beeindruckte

Mehr als 100 Interessierte folgten der Einladung von SPD und engagierten Bürgern


Am 8. Oktober 2023 findet in Kallmünz, zeitgleich mit den Landtagswahlen, die Wahl des Bürgermeisters statt. Martin Schmid von den Freien Wählern tritt dabei als Gegenkandidat zum derzeitigen Bürgermeister Brey an. SPD und engagierte Bürger Kallmünz luden Martin Schmid in das Gasthaus Birnthaler, Krachenhausen, ein, um ihm die Gelegenheit zu geben, sein Wahlprogramm vorzustellen. Mehr als 100 Interessierte wollten Martin Schmid hören und mit ihm diskutieren.

Eingangs seiner Vorstellung verwies er auf seine Kallmünzer Wurzeln und erläuterte seine Motivation für die Kandidatur. Von Kindesbeinen an, als Ministrant, Fußballspieler und Vorstandsmitglied beim ATSV, aktives Mitglied beim Tennisverein, dem Kultureck und anderen gemeinschaftlichen Aktivitäten war es ihm ein Herzensanliegen, andere zu unterstützen, für andere dazu sein und vor allem Verantwortung zu übernehmen. Als Lehrer an der Staatlichen Realschule in Riedenburg bekleidete er viele Jahre das Amt des Personalratsvorsitzenden.

Sehr detailgenau und konkret beschrieb Martin Schmid seine Vorstellungen von guter Gemeindepolitik. Dabei möchte er sich von dem Motto „Durch Kommunikation und mit Weitblick möchte ich eine Politik über die Parteigrenzen hinaus betreiben“. Konkret formulierte er es so:

„Als Bürgermeisterkandidat wünsche ich mir für die Zukunft eine Kommunalpolitik

  • der Kommunikation und des Weitblickes

  • der Fairness im Umgang miteinander

  • sachliche und lösungsorientierte Herangehensweise an unsere kommunalen Aufgaben

  • initiative, reflektierte und zukunftsfähige Kommunalpolitik

  • manchmal eine Politik mit einem Augenzwinkern und Humor

  • letztendlich auch eine Politik, die zum richtigen Zeitpunkt über die eigenen Parteigrenzen hinausgeht

  • Kurzum: Ich wünsche mir ein echtes Team Kallmünz, das sich zusammen für unsere Heimat einsetzt. Dazu möchte ich euch ganz herzlich einladen.“

Danach stellte Martin Schmid seine 12 Ziele für eine zukunftsorientierte Kommunalpolitik in der Marktgemeinde Kallmünz vor. Immer wieder betonte er dabei, wie wichtig ihm die Zusammenarbeit mit allen politischen Gruppierungen in der Marktgemeinde und vor allem die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger ist: „Ich möchte eine Gemeindepolitik mit den Bürgern machen und nicht gegen sie. Dazu gehört für mich vor allem eine zeitnahe und umfassende Information und ein gemeinsames Ringen um die beste Lösung.“

Diese Haltung kam bei den Anwesenden sehr gut an. Immer wieder wurde Martin Schmid von Beifall unterbrochen.

Nach seiner eindrucksvollen Rede begründete Marktgemeinderat Rainer Hummel von SPD und engagierten Bürgern, warum sie Martin Schmid als Bürgermeisterkandidat unterstützen.

Der Markt Kallmünz braucht einen Bürgermeister, dem die Leute wieder vertrauen können, auf dessen Wort wieder verlassen ist. Einen Bürgermeister der sich nicht als König von Kallmünz sieht, sondern als Ermöglicher, als Diener, als Kümmerer, als Teamplayer. Einen Bürgermeister, der den Marktrat nicht hintergeht, sondern offen, ehrlich und respektvoll mit den Markträten und vor allem auch mit dem Markträtinnen umgeht. Einen Bürgermeister, der der mehrheitlich gefassten Beschlüsse akzeptiert und umsetzt. Einen Bürgermeister, der endlich wieder durch die Kraft der Argumente überzeugt und nicht durch lautes Schreien. Einen Bürgermeister der sich endlich wieder um Kallmünz kümmert. Der der Verwahrlosung Einhalt gebietet, damit es in Kallmünz wieder schön und ansehnlich wird.

„So ein Bürgermeister bist du, lieber Martin und deshalb unterstützen wir dich aus voller Überzeugung und mit vollem Engagement!“, so Hummel abschließend.




318 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einladung zur Josefi-Feier

in Rohrbach, Dorfhaus, am Sonntag, den 7. April 2024 um 10 Uhr Die SPD-Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Carolin Wagner berichtet über die aktuelle Arbeit im deutschen Bundestag. Besonders wird sie über

Comments


bottom of page