Suche

Josef Wein bleibt weiter Vorsitzender der SPD Kallmünz


v.l.n.r.: Josef Bayerl (Organisationsbeauftragter), Josef Wein (1.Vorsitzender), Stephan Stoiber (Beisitzer), Angela Weigert (Schriftführerin), Rosa Donauer (Revisior), Rainer Hummel (2.Vorsitzender) nicht auf dem Bild: Benno Buckenleib (Kassier), Wolfgang Schiedrich (Bildungsbeauftragter), Irmgard Bayerl (Revisor)


Zur Delegierten zur Bundeswahlkreiskonferenz bestimmten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Angela Weigert. Als Stellvertreter wurde Josef Wein gewählt. Ortsvorsitzender Josef Wein nutzte die Versammlung auch, um eine Bilanz der vorausgegangenen Kommunalwahlen zu ziehen.


Er stellte fest, dass die Wählerliste SPD und engagierte Bürger gut abgeschnitten habe, wenngleich er sich aufgrund der außergewöhnlich engagierten Arbeit in der abgelaufenen Wahlperiode sowie der sehr interessanten Kandidatenliste einen Platz mehr im Marktgemeinderat erwartet hatte. Zu seiner Freude hätten sich auf der Liste eine Reihe von jungen Kandidatinnen und Kandidaten befunden, was ihn für die Zukunft der Wählerliste SPD und engagierte Bürger zuversichtlich stimme. Er freute sich sehr über die Wahl von Angela Weigert zur 3. Bürgermeisterin und gratulierte ihr im Namen aller Mitglieder und der Wählerliste SPD und engagierte Bürger. Der Kommunalwahlkampf habe außerdem ein neues Mitglied gebracht.


Josef Wein meinte, es sei richtig gewesen, wieder als Liste SPD und engagierte Bürger anzutreten und viele junge und aktive Bürgerinnen und Bürger, die nicht Mitglied der SPD sind, auf vordere Plätze zu setzen. Wie der Wahlkampfbesuch gezeigt habe, habe man offenbar in der Vergangenheit im Marktrat weitgehend die richtigen Themen vertreten. Von den in den Ortsbesuchen mitgenommenen Themen wurden schon viele erfolgreich im Marktrat eingebracht. „Wir hoffen nun auch auf baldige Umsetzung“, so Josef Wein.


Josef Wein dankte allen Personen, die sich im Wahlkampf eingebracht hatten. Es sei dabei eine echte Gemeinschaft entstanden. Er sei sich sicher, so Josef Wein, dass diese auch die nächsten Jahre tragen werde und sicher Quelle vieler Anregungen für die Kommunalpolitik mit den Bürgern vor Ort sein werde.


Turnusgemäß standen auch wieder die Wahlen zum Vorstand des Ortsvereins an. Zum 1. Vorsitzenden wurde wieder Josef Wein gewählt, sein Stellvertreter bleibt Rainer Hummel. Benno Buckenleib führt weiterhin die Kasse, Angela Weigert bleibt Schriftführerin, Josef Bayerl Organisationsleiter und Wolfgang Schiedrich Bildungsbeauftragter. Als Kassenrevisoren fungieren weiterhin Irmgard Bayerl und Rosi Donauer. Als neuer Beisitzer wurde Stephan Stoiber gewählt.


Ausführlich ging Josef Wein noch auf die derzeitige Arbeit im Marktrat ein. Er monierte, dass die Anträge von SPD und engagierten Bürgern fast alle im Marktrat angenommen werde, jedoch die Umsetzung sehr lange auf sich warten lasse. Er nannte hier insbesondere die Verbesserung der Situation im sog. Rauchergangl (Jägersteig!), Sperrung des Inneren Marktes von Samstagmittag bis Sonntagabend, organisierte Nachbarschaftshilfe a la Duggendorf, Tempo 30 und Unterstellmöglichkeit für SchülerInnen in Traidendorf. In einem aktuellen Antrag fordern die Markträte von SPD und engagierten Bürgern die Anlage eines Zebrasteifens und eine Verbesserung der Beleuchtung an der Einmündung der Kreisstraße R15 in die Staatsstraße. Dort überqueren viele Personen die R15. In der Herbst- und Winterzeit ist dieser Bereich viel zu gering ausgeleuchtet, um sicher die Straße überqueren zu können.


Die Veranstaltung endete mit einem feinen Wahlkampfabschlussessen. Marianne und Rupert Koller vom Landgasthaus Koller in Dinau hatten einen hervorragenden Schweinsbraten zubereitet.

28 Ansichten

© 2020 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook