STANDPUNKTE

Unsere Standpunkte zu einigen wichtigen Themen:

 

Turnhalle

 

Die Turnhalle wird von Schulkindern und Sportlern aus der Marktgemeinde Kallmünz sehr häufig benutzt. Sie ist für den Erhalt der Mittelschule und für eine große Anzahl von Vereinen unverzichtbar. Eine Turnhalle ist wichtig für die Gesunderhaltung von Jung und Alt.

Der jetzige Zustand ist - nicht nur im Winter - nicht länger zumutbar, weder den Schülern noch den vielen Vereins- und Freizeitsportlern. Wir treten deshalb für eine zeitnahe Sanierung ein. Wir unterstützen eine bedarfsgerechte und kostengünstige Lösung. Das kann auch ein Neubau sein, sofern die Berechnungen dies ergeben. In diesem Fall wäre zu prüfen, ob die Turnhalle auch für andere Veranstaltungen genutzt werden soll. Bei diesen Überlegungen sind auch die vorhandenen Zufahrtswege und Parkplätze zu berücksichtigen, einschließlich eventuell möglicher Alternativen; dies auch vor dem Hintergrund, dass sich die Kinderkrippe und der Kindergarten in unmittelbarer Nähe befinden.

 

 

Verkehr / Parken / Tourismus

 

Überregionaler Verkehr:

Durch den Ausbau der Staatsstraße Kallmünz - Regenstauf wird die Abkürzung zwischen den Autobahnen A3 und A93 über Kallmünz vor allem für den Schwerverkehr noch anziehender. Für die Anwohner in Dallackenried und entlang der St. 2135 und in den Siedlungen beiderseits der Holzheimer Straße werden Gefährdungen und Belästigungen durch Lärm stark zunehmen. Die Spittlberg-Kreuzung wird sich zunehmend zu einem Nadelöhr entwickeln. Die Marktgemeinde hat gemeinsam mit dem Straßenbauamt Regensburg verträgliche Lösungen zu suchen. Die Anwohner sind dabei einzubeziehen.

 

Innerörtlicher Verkehr / Parken:

Jeder Interessierte soll den Markt besuchen können. Dies soll in einer Art und Weise erfolgen, die für die Einwohner erträglich ist. Besucher-Parkplätze am Ortsrand - von den überregionalen Zufahrtsstraßen direkt erreichbar - sind daher unerlässlich. Sie werden den Park-Such-Verkehr stark verringern. Innerorts haben Parkplätze für Anwohner und Kurzzeit-Parkplätze für Geschäfte Vorrang.

 

Verkehr von/zur Biogasanlage:

Die Beeinträchtigungen der Anwohner entlang der Anfahrtswege müssen reduziert werden. Es sind geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Geschwindigkeit der Fahrzeuge zu verringern und damit auch die Gefährdung durch die überbreiten Fahrzeuge und die Belastung durch Lärm.

Dezentrale Silos könnten hierbei eine zusätzliche Alternative sein.

 

Tourismus:

Dieses Thema ist sehr vielschichtig. Deshalb sollten wir, unter intensiver Einbeziehung der Einwohner der Marktgemeinde Kallmünz, von Fachleuten ein Tourismus-Konzept für Kallmünz erstellen lassen. Dabei sollte beachtet werden:

Tourismus beschränkt sich nicht nur auf den uns bekannten Kurzbesuch des Kernorts, der momentan an seine Grenzen stößt. Vielmehr sollte die Marktgemeinde darunter auch die Steigerung des Freizeitwerts für Einwohner und Gäste verstehen und hierzu Aktivitäten außerorts, wie zum Beispiel Wander- und Radwege, Trimm-Dich-Pfad, Flusswanderungen, Kletterparcours, Naturerlebnis usw. aktiv fördern und entwickeln.

 

 

1   2   3

© 2019 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook