Das meinen wir dazu .... Aktuelles aus der Gemeindepolitik.

08.07.2019

Die Kinderkrippe KALLI – ein Erfolgsprojekt – muss größer werden!

Für 24 Kinder wurde die Kinderkrippe KALLI vor wenigen Jahren gebaut. Viele äußerten damals Bedenken: „Zu groß. Brauchen nie so viele Plätze.“ Und jetzt: Schon im Jahr 2018 war sie zu klein. Schon vorher forderten wir, weil es absehbar war, die Erweiterung die Kinderkrippe. Leider wurde unsere  Forderung wieder einmal zu spät ernst genommen. Die Folge: KALLI platzt aus allen Nähten, manche Kinder können nicht wie gewollt aufgenommen werden.

Nun zeichnet sich endlich Abhilfe ab. Ab dem kommenden Schuljahr sollen mit Hilfe von Containern 12 neue Plätze geschaffen werden. Diese bleiben bis zur Erweiterung des Gebäudes.  Nicht zuletzt wegen unseres Antrages kam auch Schwung in die Planungen für eine bauliche Erweiterung. Kurz vor Ende der letzten Förderantragsfrist zum 1. August wird unsere Planung den zuständigen Behörden zu finanziellen Unterstützung vorgelegt. Bei Fördersummen von bis zu 80% ist das für unsere Marktgemeinde keinesfalls zu vernachlässigen. Immerhin könnte ein Anbau bis zu 500 000€ kosten.

Der Erfolg von KALLI hat seinen Grund: Die Leiterin und ihr Team leisten wunderbare Betreuung, wie Eltern immer wieder bestätigen. Ein Dank an dieser Stelle an das ganze Team! Sie unterstützen die  Eltern und fördern die Kinder in vorbildlicher Art und Weise! Danke!

 

Kinderspielplatz Schmidwöhr

Immer wieder werden wir gefragt, wann kommt endlich der Spielplatz am Schmidwöhr. Mit mehreren Anträgen haben wir hier immer wieder angeschoben. In der Sitzung im März 2018 kam endlich ein einvernehmlicher Beschluss im MGR zustande. Besprochen wurde, in 2018 zu planen, in 2019 zu bauen. Die Regierung der Oberpfalz hatte in einem Gespräch zugesagt, eine vorzeitige Förderung für dieses Projekt in Aussicht gestellt. Nun, 1 ½ Jahre später ist noch gar nichts passiert. Einen Lichtblick gibt es jedoch: Die Regierung der Oberpfalz hat zugesagt, die Planung des Spielplatzes, der Brücke über die Vils sowie des Parkplatzes in der alten Gessendorfer Straße finanziell zu fördern. Das freut uns natürlich sehr, fordern wir diese 3 Massnahmen seit vielen Jahren. Aber: Der Spielplatz kann nicht warten, bis auch Parkplatz und Brücke gebaut werden. Wir werden uns vehement dafür einsetzen dass dieser baldmöglichst – hoffentlich in 2020 – errichtet wird.

 

ILEK – ISEK (= integriertes ländliches bzw. integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept)

Jahrelang kämpften wir für ein Entwicklungskonzept für unsere Marktgemeinde. Nun endlich ging es los. Die bisher stattgefundenen Ortstermine mit dem Planungsbüro SHL aus Weiden brachten bekannte und unbekannte Wünsche der Bürgerinnen und Bürger. Leider war die Teilnahme in manchen Orten nicht so zahlreich, wie wir uns das gewünscht hatten.

Das Architektenteam wertet derzeit die gewonnenen Erkenntnisse aus. Um weitere, detailliertere Informationen zu erhalten, teilen sie demnächst einen Fragebogen an alle Haushalte aus. Wir hoffen, dass möglichst viele BürgerInnen sich die Zeit nehmen und ihre Ideen und Gedanken zu einer zukunftsfähigen Entwicklung unserer Gemeinde weitergeben.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir freuen uns auf Eure Ideen!

 

 Baugebiet Spindelberg

„Warum dauert das so lange?“, werden wir immer wieder gefragt. Ehrlich gesagt, wir können es auch nur teilweise nachvollziehen. Offensichtlich liegt das wirklich an der Fa. Küblböck, die nicht mit dem erforderlichen Nachdruck an der Fertigstellung der Planung arbeitet. Immer wieder werden neue Termine genannt. Ende 2018 wurde der Baubeginn für die Erschließung für 2. Jahreshälfte 2019 genannt. Tatsächlich ist die Planung noch lange nicht abgeschlossen. Welche Termine gelten nun? Wir wissen es nicht! Wir vertrauen auch nicht mehr auf zeitliche Versprechungen.

Das ist schade. Viele Leute warten seit längerem, endlich mit dem Bauen beginnen zu können. Hoffentlich geht’s bald los!

Please reload

Neuigkeiten
Please reload

NEWS

© 2019 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook