Neues aus dem Marktrat

16.10.2017

 

LEADER-Projekte in Kallmünz?

 

Der Umbau des St.Genes-Champanelle-Platzes zu einem Parkplatz und Touristeninfozentrum sowie die Errichtung eines Spielplatzes nebst touristischen Einrichtungen in Krachenhausen sollten, so ein früherer Beschluss des Marktrates, mit LEADER-Mitteln unterstützt werden. Nun teilen die staatlichen LEADER-Verantwortlichen mit, eine Förderung könne nur erfolgen, wenn regionale und örtliche Kultur und Geschichte mehr in den Vordergrund gerückt werden. Die Marktgemeinderäte von SPD und engagierten Bürger zeigten sich dafür aufgeschlossen. Sie stellten jedoch klar, dass sie angesichts der wachsenden gravierenden  Verschuldung der Marktgemeinde Kallmünz in den letzten Jahren  große Bedenken gegen weitere kostenintensive Maßnahmen haben. Zusätzliche Maßnahmen z. B. über den Kinderspielplatz in Krachenhausen hinaus, dürften deshalb für die Marktgemeinde keine zusätzlichen Kosten verursachen sondern müssten von den zu erwartenden Zuschüssen abgedeckt werden.

 

Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Kreisstraße nach Dornau/Schwaighausen

 

Eine breite Unterstützung fand eine Unterschriftenaktion in Kallmünz zur Reduzierung und Beseitigung der Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Kreisstraße nach Schwaighausen. Am Ortseingang wird hier teilweise unglaublich schnell gefahren. Es besteht hier wirklich eine große Gefahrenquelle. Angela Weigert, Rainer Hummel und Josef Wein unterstützen vorbehaltlos die Vorschläge der Bürgerinitiative zur Reduzierung der Geschwindigkeit in diesem Bereich. Josef Wein forderte zudem, das Ortsschild soweit hinaus zu versetzen, dass auch die Einfahrt vom Sportplatz künftig innerhalb des Ortes liegt. 

Please reload

Neuigkeiten
Please reload

NEWS

© 2019 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook