Markt Kallmünz übernimmt Kosten für Begleitperson

10.02.2015

Feuerwehrleute, die 40 Jahre und länger aktiven Dienst leisteten, werden vom Freistaat Bayern für eine Woche ins Feuerwehrerholungsheim Bayerisch Gmain eingeladen. Die Kosten übernimmt der Staat. Nun galt es die Frage zu entscheiden, wer übernimmt die Kosten für eine eventuelle Begleitperson.

 

Gemeinderat Josef Wein sprach sich für die Übernahme der Kosten durch die Marktgemeinde Kallmünz aus. Seine Begründung: Wer 40 Jahre freiwilligen Feuerwehrdienst leistet, ist oft von zu Hause und von der Familie weg. Die Opfer für die Familie sind offensichtlich. Auch die anderen Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz, Holzheim und Duggendorf übernehmen die Kosten für die Begleitperson.

 

Die Mehrheit des Marktgemeinderates schloss sich dieser Meinung an und beschloss die Übernahme der Kosten.

Please reload

Neuigkeiten
Please reload

NEWS

© 2019 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook