Baugebiet Spindelberg - Fa. Küblböck möchte Erschließungsträger werden

12.07.2014

Zwei Vertreter der Unternehmensgruppe Küblböck, Burglengenfeld, stellten auf Einladung des Bürgermeisters vor, wie sie das Baugebiet beplanen, erschließen und verkaufen würden. Schnell wurde klar, dass sie sich nur für das gesamte Grundstück im Umfang von 2,5 ha interessieren. Ca. 30 – 35 Häuser würden sie dort platzieren. Sie würden das Grundstück vom jetzigen Eigentümer erwerben, beplanen, danach Straßen, Kanal, Wasser, Strom etc. einbringen und anschließend alle Bauplätze verkaufen.

 

Marktrat Rainer Hummel fragte, wie Interessenten aus Kallmünz beim Kauf zum Zuge kommen könnten. Die Antwort: Man könnte, wenn dies gewollt wäre, evtl. zunächst Kallmünzer Bürgern Bauplätze anbieten. Die Erfahrung zeigt, so der Vertreter der Fa. Küblböck, dass so ein Baugebiet innerhalb von 1 Jahr zu verkaufen sei, nur in ungünstigen Fällen kann es auch etwas länger dauern.  Eine Marktanalyse hätte ergeben, dass Bauplätze in Kallmünz stark nachgefragt seien. Die Frage von Gemeinderat Josef Wein, mit welchen Erschließungskosten bzw. welchen Baulandpreisen zu rechnen sei, wollte der Referent nicht beantworten. Markträtin Angela Weigert wollte wissen, ob eine abschnittsweise Erschließung und Verkauf möglich sei. Das, so die Antwort, sei nicht im Sinne des Erschließungsträgers.  Die Frage von Josef Wein, wer den Baulandpreis festlegt, war ebenfalls eindeutig: Das sei Angelegenheit des Erschließungsträgers. Die Marktgemeinde werde dazu nicht gehört. Rainer Hummel wollte noch wissen, ob zur Energieversorgung alternative Energiequellen in Erwägung gezogen werden. Auch hier gab es ein klares nein.

 

Fazit: Ein Erschließungsträger möchte einen Gewinn machen. D. h., die Bauplätze werden wesentlich teuerer, als wenn die Marktgemeinde das in Eigenregie übernehmen würde. Nach kurzer Zeit wären die Bauplätze wohl verkauft. Wollen wir so mit unseren wenigen bebaubaren Flächen umgehen?

Please reload

Neuigkeiten
Please reload

NEWS

© 2019 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook