Biogasanlage Eich - Übernahme einer Bürgschaft abgelehnt

12.05.2014

Die Marktgemeinde Kallmünz ist zu 95,25% Miteigentümer der Biogas-Entwicklungsgesellschaft mbH (BioEntGmbH). 4,75% gehören dem Landkreis Regensburg. Diese Gesellschaft ist Eigentümerin des Grundstücks, auf dem die Biogasanlage steht. Finanziert wurde der Grundstückskauf mit einem Darlehen. Die Zinsen werden mit den  Pachtzahlungen der REGAS beglichen. Eine Tilgung erfolgt nicht. Nun wurde die Marktgemeinde gebeten, eine Ausfallbürgschaft zu übernehmen, damit könnte die Zinshöhe reduziert werden. Marktrat Josef  Wein sprach sich vehement gegen eine Bürgschaft aus. Das Risiko, im Falle einer Insolvenz der Biogasanlage in Regress genommen zu werden, ist viel zu hoch. Er schlug vor, der Anlagenbetreiber REGAS oder deren Muttergesellschaften REWAG oder Bayernwerk sollten das Grundstück übernehmen oder an Stelle der Marktgemeinde in die BioEntGmbH eintreten. Die Markträte Rainer Hummel und Angela Weigert stützten diese Argumentation und baten die Geschäftsführung der BioEntGmbH mit dem Kreditgeber Verhandlungen aufzunehmen, um die Zinslasten für die Gesellschaft zu senken. Dem Antrag, der SPD-Marktgemeinderäte, eine Bürgschaft abzulehnen, folgte der gesamte Marktgemeinderat

 

Please reload

Neuigkeiten
Please reload

NEWS

© 2019 by SPD Kallmünz​

  • w-facebook